Unternehmensplanung

Planung ist eine der wichtigsten Aufgaben des Managements

Die Unternehmensplanung ist eines der wichtigsten Aufgaben des Praxisinhabers bzw. des Managements. Sie unterteilt sich in die strategische Planung und die operative Planung. Bei beiden Planungsarten sind wir Ihr Ansprechpartner.

Ein bisschen Theorie vorweg: Während die strategische Planung langfristig orientiert ist und sich hauptsächlich mit dem Prozess beschäftigt, mit welchen Strategien ein vorgegebenes Ziel erreicht werden soll, ist die operative Planung eher kurzfristig ausgerichtet und enthält die Maßnahmen, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Die strategische Planung ist in der Regel dem Praxisinhaber vorbehalten, während bei der operativen Planung auch qualifizierte Mitarbeiter wie zum Beispiel die angestellten Ärzte und Zahnärzte einbezogen werden können.

Warum ist eine Planung sinnvoll? Was ist die Motivation eine Planung erstellen zu lassen?

  • Sie möchten wissen, wie sich Ihre Praxis in den nächsten Jahren entwickeln wird?
  • Sie möchten wissen, wie ob Ihre Liquidität ausreichend ist und was an Entnahmen zur Verfügung steht?
  • Sie möchten Ihren Praxiserfolg verbessern, wissen aber nicht wo Sie ansetzen müssen?
  • Sie möchten Ihre Handlungsspielräume kennen, wenn sich das Praxisumfeld ändert?
  • Sie möchten wissen, ob sich Ihre Investitionen auszahlen?
  • Sie möchten wissen, ob Ihre Praxis im Vergleich zu anderen Praxen auch in der Zukunft wettbewerbsfähig ist.

Was können wir für Sie tun?

Wir haben in der Unternehmensplanung jahrelange Erfahrung und entscheidendes Know-How in der Entwicklung von Controlling-Systemen. Wir analysieren die finanziellen Verhältnisse Ihres Unternehmens nach Liquidität, Vermögen und Rendite und identifizieren Chancen und Risiken. Es ist für Sie wichtig die Stellschrauben zu kennen, welche Ihren Praxis- und Unternehmenserfolg ausmachen. Im Gesundheitsbereich ist dies besonders kritisch, weil im ärztlichen Bereich ausscheidendes Personal nicht einfach ersetzt werden kann. Nachbesetzungsverfahren, Zulassungssperren, Ausbildungsdefizite oder Erprobungszeiten erfordern die Einplanung von Reaktionszeiten. Ein hohes Maß an persönlicher Leistungsfähigkeit macht den Erfolg einer Praxis aus. Je kleiner die Praxis ist, umso entscheidender die Auswirkung.

02 Strategie

Leistungen rund um die strategische Planung

Bereits zu Beginn des gemeinsamen Mandates haben wir im Rahmen von Mind-Maps die Istsituation und Ihre Planungen bzw. Vorstellungen für die Zukunft erarbeitet. Diese visualisierten Ideen und Kernpunkte schreiben wir im Rahmen von gemeinsamen strategischen Planungsgesprächen fort und entwickeln diese weiter. Das gemeinsame Ziel ist ein strategischer Unternehmensplan für einen Zeithorizont von fünf bis zehn Jahren im Regelfall, bei stationäreren Pflegeeinrichtungen auch deutlich länger. Hierbei werden die Zielvorstellungen verbal beschrieben und soweit möglich, auch schon durch Zahlenziele hinterlegt.

Diese strategischen Gespräche führen wir ergebnisoffen. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass neue Rahmenbedingungen immer wieder geänderte strategische Ausrichtungen notwendig machen. Hierzu wenden wir Szenario-Techniken an, d. h. wir beleuchten und planen bestimmte Ablauf-Szenarien nach dem Prinzip: „Wenn dies eintritt, entwickelt sich die Planung wie folgt“ (Wenn-Dann-Beziehung).

Strategische Planung ist aber kein statisches formalisiertes Vorgehen. Im Laufe der Zeit entwickeln sich Zielsetzungen und Ausrichtungen weiter. Politische Gegebenheiten erfordern das Anpassen gerade im Gesundheitsbereich immer häufiger. Ein Teil davon kann bereits in der operativen Planung angepasst werden. Wir haben im Blick, wenn sich die Rahmenbedingungen soweit ändern, dass die strategische Planung überdacht werden muss und sprechen Sie aktiv an.

03 Paket Classic

Leistungen im Planungspaket Classic

Voraussetzung für dieses Paket ist die Erstellung einer Buchführung mit Bilanz. Dieses Leistungspaket ist sinnvoll für kleinere Unternehmen mit maximal zwei Arztstellen oder z. B. Pflegedienste mit maximal 10 Mitarbeitern.

  • Wir analysieren Ihre Praxis aufgrund der bisherigen Entwicklung und beziehen auch die Entwicklung der Fallzahlen, Punkte, Zulassungen oder Pflegesätze mit ein.
  • Auf Basis der Buchführung erstellen wir eine Basisbilanz auf der wir die zukünftigen Planungen aufbauen.
  • Wir erstellen eine 2-jährige integrierte Planung der Vermögens-, Finanz und Ertragslage. Dabei wird für das erste Planjahr eine monatliche Planung und für das 2. Jahr eine jährliche Planung erstellt.
  • Die Planung besteht dann aus einer Rentabilitätsrechnung, einer Liquiditätsrechnung, einer Investitions- und Finanzplanung sowie Plan-Bilanzen.
  • Die Planungsgrundlagen und deren Annahmen formulieren wir in einem Kurzbericht.
  • Die Planungsdaten nehmen wir in die Buchhaltung auf und ermöglichen so einen vierteljährlichen Soll-/Ist-Vergleich, der Ihnen Planungsabweichungen aufzeigt.
  • Zum Ende des zweiten Quartal erhalten Sie zusätzlich einen schriftlichen Abweichungsbericht, damit Sie ggf. noch Maßnahmen zur Gegensteuerung ergreifen können.
  • Nach Ablauf von ca. 6 bis 9 Monaten erfolgt eine Nachbesprechung.
04 Paket Premium

Leistungen im Planungspaket Premium

Dieses Planungspaket ist sinnvoll für MVZ oder mittlere Unternehmen ab 10 Mitarbeitern sowie stationären Pflegeeinrichtungen. Darüber hinaus dann, wenn komplexe Investitionen und Finanzierungen bei geräteintensiven Leistungserbringern notwendig werden. Diese Planung kann gut verwendet werden um Präsentationen bei Kapitalgebern vorzunehmen. Wir unterstützen Sie bei der empfängergerechten Darstellung.

Das Leistungspaket Premium enthält die Leistungen des Classic-Paketes. Folgende Leistungen erfolgen zusätzlich:

  • Die Planung wird hier grundsätzlich auf drei bis fünf Jahre ausgelegt (bei Kooperationen sinnvoll).
  • Es erfolgt eine detaillierte Planung nach Unternehmensbereichen und Leistungen (z. B. bei Pflegeeinrichtungen oder MVZ mit ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen).
  • Es werden Szenarioplanungen vorgenommen (z. B. nach Worst- oder Bestcase oder Wegfall von bestimmten Leistungen).
  • Der umfangreiche Planungsbericht enthält auch Prämissenerläuterungen und Dokumentation der geplanten Maßnahmen zur Umsetzung.
  • Präsentation der Planungsdaten inkl. ausführlicher Erläuterung durch einen Berufsträger.
  • Im Rahmen der Buchhaltung erhalten Sie monatlich einen Soll-/Ist-Vergleich, der Ihnen aufzeigt, wie Sie die Planung tatsächlich verwirklichen.
  • Zum Ende des zweiten Quartals erhalten Sie zusätzlich einen schriftlichen Abweichungsbericht, damit Sie ggf. noch Maßnahmen zur Gegensteuerung ergreifen können.
  • Nach Ablauf von ca. 6 bis 9 Monaten erfolgt eine Nachbesprechung.
  • Auf Wunsch erstellen wir eine rollierende Planung, d.h. dass die Plandaten bei Abweichungen in einem bestimmten Zyklus an die Veränderungen angepasst werden.

© m-med 2017